Gesundheitsportal24-3D-400

Wie schütze ich mich vor Zeckenbissen?

Zeckenbisse: Unangenehm und gefährlich

Zeckenbisse sind nicht nur unangenehm, sondern können auch ernsthafte Krankheiten wie Borreliose und FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) übertragen. Deshalb ist es wichtig, sich wirksam vor Zecken zu schützen. Hier sind einige bewährte Methoden, um das Risiko eines Zeckenbisses zu minimieren:

In welchen Monaten sind die Zecken in Deutschland/Österreich besonders aktiv?

Zecken haben in Deutschland ihre Hochsaison vor allem in den warmen Monaten. Von März bis Oktober sind die kleinen Blutsauger besonders aktiv, mit einem Höhepunkt in den Sommermonaten Juni und Juli. Während dieser Zeit lieben sie es, in hohen Gräsern und Büschen auf ihre Opfer zu lauern. Also, wenn du gern draußen unterwegs bist, achte darauf, dich entsprechend zu schützen. Lange Kleidung und Zeckenschutzmittel sind deine besten Freunde, um die ungebetenen Gäste fernzuhalten. Aber keine Panik – mit ein paar Vorsichtsmaßnahmen bleibst du auch in der Zeckensaison sicher.

Die einfachsten und wichtigsten Schutzmaßnahmen vor Zeckenbissen

1. Geeignete Kleidung Tragen

  • Lange Kleidung: Trage langärmlige Shirts und lange Hosen, um möglichst wenig Haut unbedeckt zu lassen.
  • Helle Farben: Helle Kleidung erleichtert das Erkennen von Zecken, die darauf krabbeln.
  • Socken über die Hosen: Stecke die Hosenbeine in die Socken, um zu verhindern, dass Zecken an den Beinen hochkrabbeln.

2. Zeckenschutzmittel Verwenden

  • Repellents: Verwende Insektenschutzmittel, die DEET, Icaridin oder andere zeckenabweisende Wirkstoffe enthalten. Trage diese auf alle unbedeckten Hautstellen und auch auf die Kleidung auf.
  • Natürliche Alternativen: Für diejenigen, die chemische Mittel vermeiden möchten, gibt es auch natürliche Zeckenschutzmittel auf Basis von ätherischen Ölen wie Zitroneneukalyptus.

3. Aufenthalt in zeckenreichen Gebieten begrenzen

  • Hohe Gräser und Büsche meiden: Zecken halten sich bevorzugt in hohem Gras und Gebüsch auf. Bleibe auf den Wegen und vermeide es, durch dichtes Unterholz zu gehen.
  • Picknick-Decken: Verwende eine Decke beim Sitzen im Freien, um direkten Kontakt mit dem Boden zu vermeiden.

4. Körper Nach Aufenthalten im Freien absuchen

  • Gründliche Kontrolle: Untersuche deinen Körper nach jedem Aufenthalt im Freien gründlich nach Zecken. Achte besonders auf warme und feuchte Körperstellen wie Kniekehlen, Achselhöhlen, Leistenbereich und den Haaransatz.
  • Haustiere absuchen: Auch Haustiere können Zecken tragen. Überprüfe sie regelmäßig, besonders nach Spaziergängen im Grünen.

5. Wohnumgebung zeckensicher Gestalten

  • Garten pflegen: Halte den Rasen kurz gemäht und entferne Laub und Unterholz, um den Lebensraum für Zecken zu minimieren.
  • Zeckenschutzzonen: Schaffe Barrieren aus Kies oder Mulch um Spielplätze und Sitzbereiche, um das Eindringen von Zecken zu erschweren.

6. Impfung

  • FSME-Impfung: In Risikogebieten wird eine FSME-Impfung empfohlen. Sprich mit deinem Arzt über die Notwendigkeit und Verfügbarkeit der Impfung.

7. Richtige Zeckenentfernung

  • Zeckenzange oder -karte: Falls du trotz aller Vorsichtsmaßnahmen eine Zecke findest, entferne sie sofort mit einer speziellen Zeckenzange oder -karte. Greife die Zecke nah an der Haut und ziehe sie vorsichtig und gerade heraus.
  • Bissstelle desinfizieren: Reinige und desinfiziere die Bissstelle nach der Entfernung, um Infektionen zu vermeiden.

Fazit

Zeckenbisse sind ein ernstzunehmendes Risiko, aber mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen kannst du dich effektiv schützen. Achte auf deine Kleidung, nutze Zeckenschutzmittel und überprüfe dich regelmäßig. So kannst du die Natur genießen, ohne dir Sorgen um Zeckenbisse machen zu müssen. Bleib wachsam und gesund!

Auch diese Produkte können für dieses Problem eingesetzt werden: